Die 4 wichtigsten Bücher für Journalisten und Online-Redakteure

Bücher für JournalistenLearning by doing, das gilt für mich auch – oder sogar besonders – in Sachen Journalismus und Online-Redaktion. Kein Dozent der Welt kann dir beibringen gut zu schreiben oder wie im Schlaf mit einem Content-Management-System umzugehen. Trotzdem gibt es ein paar wenige Bücher, die ich gelesen und die mir auf die eine oder andere Art weitergeholfen haben. Wenn du Bücher suchst, um dich auch theoretisch mit dem Journalismus, mit deinem Schreibstil oder den Aufgaben als Online-Redakteur auseinanderzusetzen, habe ich hier ein paar Vorschläge für dich.

Deutsch fürs Leben: Was die Schule zu lehren vergaß*


Rechtschreibung und Grammatik ist das eine. Wolf Schneider möchte dir aber auch beibringen, wie du verständlich schreibst. Wie du Dinge auf den Punkt bringst und eine Sprache wählst, die eingängig und klar ist. Wolf Schneider ist eine Instanz in Sachen Sprachstil. Mir hat es geholfen, ein paar seiner 50 Regeln in diesem Buch zu verinnerlichen. Was du davon im Alltag dann tatsächlich umsetzt, ist natürlich eine andere Sache. Nicht jede Regel wird auf dich und deinen Schreibstil passen, viele andere werden dich aber wahrscheinlich weiterbringen.

Google Analytics: Das umfassende Handbuch*


Als Online-Redakteur musst du nicht nur schreiben und ein CMS bedienen können. Die meisten Auftraggeber oder Online-Redaktionen erwarten, dass du Suchmaschinenoptimierung zumindest in groben Zügen beherrscht. Mit diesem Buch kannst du dich selbst zum SEO-Spezialisten für Google Analytics weiterbilden. Ich habe selbst sehr viel bei der Lektüre gelernt, auch wenn ich nach wie vor eine Anfängerin bin.

Der Social Media Manager: Das Handbuch für Ausbildung und Beruf*


Manche Redaktionen beschäftigen eigene Social Media Manager, andere lassen gerne die Online-Redakteure Facebook, Twitter und Co. dirigieren. Wenn du mit diesem Skill punkten möchtest, lernst du in diesem Handbuch die wichtigsten Basics und Tipps für Fortgeschrittene. Aber deine Kenntnisse als Social Media Manager kommen dir nicht nur direkt für deine Arbeit zugute. Wenn du selbst Kanäle in Sozialen Netzwerken für dein Portfolio oder die Akquise nutzt, nützt dein Wissen dir hier auch indirekt für dein eigenes Profil und du kannst so neben einer größeren Reichweite auf Dauer mehr Aufträge bekommen.

Die 4-Stunden-Woche*

Wie jetzt? 4 Stunden Arbeit pro Woche? Klingt nach dem Paradies eines jeden Arbeitnehmers und Freiberuflers, ist aber vor allem eine Anleitung, wie du deine Arbeit hochproduktiv gestalten kannst. Du vertrödelst ewig viel Zeit damit, deine E-Mails zu checken und zu beantworten und hast das Gefühl, du kommst mit deiner eigentlichen Arbeit nicht wirklich vorwärts? Ich habe diese Buch erst vor Kurzem gelesen und konnte einige Arbeitsabläufe bereits erfolgreich produktiver gestalten. Tim Ferris gibt dir außerdem Tipps, wie du ein erfolgreicher Online-Unternehmer wirst. Und das sind wir als (Online-)Journalisten doch alle irgendwie, oder?

 

Welche Bücher sind für dich unverzichtbar geworden? Welche Lektüre hat dich so richtig weitergebracht und einen nachhaltigen Einfluss auf dich und deine Arbeit gehabt? Du hast Ideen? Dann ab damit in die Kommentare!

*Affiliate Link

2 Gedanken zu “Die 4 wichtigsten Bücher für Journalisten und Online-Redakteure

    1. Sehr gerne! 🙂
      Nummer 4 wirst du bestimmt nicht so schnell aus den Händen legen wollen…
      Den Duden muss ich aber gelegentlich auf jeden Fall mal ergänzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*